04.04.2011

Baustoffe, auf Radondichtigkeit geprüft und Betonschutz gegen chemischen Angriff

Auf Radon-Dichtigkeit geprüfte Abdichtungsbaustoffe 
bei uns erhältlich!

Radon in Häusern: Information vom Bundesamt für Strahlenschutz 
externer Link: http://www.bfs.de/de/bfs/druck/infoblatt/Radon_Haeuser  

hier.: Die Bestimmung des Radon-Diffusionskoeffizienten wurde beim Institut fuer Biophysik der Universität des Saarlandes durchgefuehrt.

Fordern Sie den Prüfbericht an! Kontakt: info[at]baustoffeplus.eu

a.) Dickbeschichtung, 2-komp., hoch kautschukverguetet, faserhaltig, rissüberbrückend
     - als Gebäudeaußenabdichtung

b.) Dichtungsschlämme, zaehelastisch, druckwasserdicht, verschleissfest und rissüberbrueckend
    - als Innenabdichtung

c.) Kunststoff-Bitumen-Dichtungsbahn, kaltselbstklebend, Abmessung: 1,05 m x 20 m x 1,5 mm
    - als Innen- und Außenabdichtung

Einsatzbereiche: Fundamentplatten,Kellerboeden,Terassen, usw. - Horizontal- sowie Vertikalabdichtung von Bauwerken und Bauteilen nach DIN 18195, auch für Abdichtung auf Polystyrolelementen geeignet !

Weitere Informationen zu Strahlung in Häusern:  http://www.baubiologie-bruns.de/Radon.htm


Betonschutz gegen chemischen Angriff

hier.: Betonschutzverfahren Systembaustoffe bestehend aus einer Schichtenfolge von drei Arbeitsschritten

Fordern Sie umfassende Unterlagen an! Kontakt: info[at]baustoffeplus.eu

a.) Gasbereich von Biogasanlagen
- als Betonschutz vom Gas zum Gärsubstrat,Wandkronen, Wandabsätze, Schwachstellen im Beton usw.

b.) Nachgärbehälter
- als dampfoffener Betonschutz, trotz seiner Dichte entsteht kein Dampfdruck ( führt evtl.zu Abplatzungen )

c.) Endlager - als dampfoffener Betonschutz

d.) Entwässerungsanlagen / Schacht- und Regelbauwerke - als dampfoffener Betonschutz

e.) Faultürme von Klärwerken - als dampfoffener Betonschutz



Vorteile:
  • Einfachste Anwendung
  • Hält großen Temperaturdifferenzen in der Konstruktion stand
  • Tiefenwirkung, Betonschutz bleibt auch bei leichten Beschädigungen an der Beton-Oberfläche erhalten
  • Bei tiefen mechanischen Beschädigungen einfach zu ergänzen
  • Reduziert auf jungem Beton die Verdunstung und erhöht die Betonqualität
  • Auffrischung / Nachrüstung ohne großen technischer Aufwand nach Jahren möglich
  • Mit rissüberbrückenden Beschichtungen ueberarbeitbar
  • Bei schwach geschädigten Beton kann die Alkalität des Betons wieder hergestellt werden

Keine Entsorgungsprobleme beim Rückbau. Keine Trennung oder Separierung erforderlich.